7 Dinge, die du noch nicht über ad publica wusstest

Neue Kollegen, Kunden und auf welchen Events, Veranstaltungen und Terminen wir unterwegs sind – das alles findest du auf unseren Social Media Kanälen und hier auf der Website. Aber ein paar echte Insights hattest du bestimmt noch nicht. Deshalb haben wir hier einige spannende Facts und Infos zu unserem Agenturleben zusammengestellt:

 

1. Wir sprechen insgesamt 11 verschiedene Sprachen

Good morning, Bonjour oder auch Hej und Konnichiwa – wir sprechen 11 verschiedene Sprachen. Von Englisch, Französisch, Spanisch über Polnisch bis zu Dänisch, Schwedisch, Italienisch, Portugiesisch, Afrikaans und Japanisch. Wir finden immer die passenden Worte. Sei es verhandlungssicher oder doch eher die sichere Bestellung im Urlaub, wir haben einen weiten Wortschatz. Und wenn dann doch noch ein wenig an Formulierungen gefeilt bzw. ein umfangreicherer Sprachschatz für die Arbeit aufgebaut werden soll, wird über die Möglichkeiten eines Sprachkurses gesprochen. Groot!

 

2. Fünf Leute in der Agentur arbeiten in Teilzeit

Das ist besonders interessant und wichtig für unsere Kollegen mit Kindern, denn so können Arbeit und Familie noch besser miteinander vereinbart werden. Arbeitsbeginn und -ende werden dabei mit der Kitazeit abgestimmt. Andere Kollegen aus dem Team übernehmen in den Nachmittagsstunden bzw. der übrigen Zeit.

 

3. Agenturhund: 1, Franzbrötchen: 0

Agenturhund Lili

Franzbrötchen müssen hier schon mal versteckt werden – oder zumindest außer Reichweite von Agenturhund Lili gebracht werden. Wenn sie nicht auf der Suche nach Essbarem ist, bringt sie jedes Mal ein Lächeln auf unser Gesicht, wenn sie durch die Tür gewuselt kommt und testet unsere Multitasking-Fähigkeit beim gleichzeitigen Streicheln und Tippen. Und was die Franzbrötchen angeht: Praktisch, dass wir direkt unten im Haus einen Bäcker haben – Nachschub ist nur eine Liftfahrt entfernt!

 

4. Sabbatical? Check!

Ayers Rock

Dein absolutes Traumziel ist ein Land so weit weg, dass sich ein zweiwöchiger Urlaub eigentlich nicht lohnen würde? Bei ad publica kein Problem. Unsere Kollegin war zum Beispiel für sechs Wochen am Stück in ihrem Traumziel Australien und konnte sich so den langersehnten Wunsch nach einem Urlaub Down Under erfüllen. Und wenn es einmal doch eine noch längere Auszeit sein soll – sei es für eine lange Reise, aus familiären Gründen oder um die Zeit für eine Weiterbildung zu nutzen –, können die Möglichkeiten für ein Sabbatical besprochen werden und eine passende Umsetzung wird gefunden!

 

5. Ice, ice Baby!

Eis

Das Eis, bei dem die Schokolade so richtig knackt, wenn man drauf beißt? Jap, wir sind süchtig und es liegt eigentlich immer Eis im Kühlfach, das darauf wartet, … obwohl halt: irgendwie ist es auch immer ganz schnell wieder weg! Ob im Sommer oder Winter, bei Hitze, als Nachtisch an kühleren Tagen oder Mitbringsel zum Geburtstag für die Kollegen – Eis essen können wir!

 

6. Mittendrin & dabei

Alster, Copyright: Anja Kusch

Burger, Pizza, Pasta, Bowl, Bun, Salat, Cheesecake, Kaffee, Kuchen … Müssen wir noch mehr sagen? Die Location um uns herum ist einfach voll mit Auswahl an tollen Lunch Break Spots und Versuchungen für Kaffee und Kuchen für das Nachmittagstief. Und auch der Wochenmarkt am Goldbekplatz ist zweimal die Woche nur ein paar Schritte entfernt. Das nutzen wir regelmäßig aus für gemeinsame Mittagspausen und auch mal den ein oder anderen Feierabend Drink. Und wer bei den ganzen leckeren Restaurants und Cafés noch einen kleinen Ausgleich braucht: Die Alster ist in wenigen Minuten erreicht – für einen Spaziergang in der Mittagspause oder auch den größeren Lauf nach Feierabend. (Laufpartner wanted 😉)

 

7. Wir lieben Messen!

OMR 3

Ob mit einem eigenen Stand oder als Besucher im Getümmel – wir sind bei Messen vor Ort. Denn der Austausch mit anderen aus der Kommunikationsbranche und das Knüpfen von Kontakten ist uns genauso wichtig, wie die neusten Trends und Entwicklungen im Blick zu behalten. Und das geht auf Messen und Events besonders gut – bei spannenden Vorträgen, Masterclasses und dem Austausch mit Ausstellern und anderen Besuchern. Das erste Mal unseren eigenen Stand hatten wir auf der OMR 2018. Wie es war, liest du hier.

Wir nutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Informationen zu Ihrer Nutzung werden daher anonymisiert an Google übermittelt. Sie können widersprechen, indem Sie Google hier deaktivieren. Welche Daten wir zu welchen Zwecken verarbeiten, ist in unserer Datenschutzerklärung hier dokumentiert.

Ich akzeptiere